inner-banner
Wir können, was wir tun.

Folien, Kartonagen, Klebebänder, Umreifungsbänder und mehr...

Der Gesamtverband der Kunststoffverarbeitenden Industrie e.V. (GKV)

Als Dachverband vertritt der Gesamtverband der Kunststoffverarbeitenden Industrie e.V. (GKV) mit Sitz in Berlin nicht nur gemeinsame Interessen der teilnehmenden Trägerverbände und bündelt diese, sondern fungiert gleichzeitig als Sprachrohr nach Außen gegenüber der Politik und der Öffentlichkeit. Als eine der Spitzenorganisationen in der deutschen Kunststoffverarbeitenden Industrie setzt sich der GKV folgende Ziele:

Wirtschaftspolitische Interessensvertretung deutschland- und europaweit
Imagepflege der Branche sowie der Industrie und ihrer Produkte
Berufsausbildung fördern
Kooperationen zwischen Wissenschaft und Forschung
Gewährleistung eines fairen und internationalen Wettbewerbes

Der GKV ist ein Zusammenschluss aus verschiedenen Verbänden, bestehend aus der IK Industrievereinigung Kunststoffverpackungen, dem Industrieverband Halbzeuge und Konsumprodukte aus Kunststoff, dem Verband Technische Kunststoff-Produkte, der Industrievereinigung Verstärkte Kunststoffe und dem Fachverband Schaumkunststoffe und Polyurethane.

Die Ziele des GKV

Themen wie Umweltschutz, Recycling und Ressourcenschutz stehen beim GKV ganz oben auf der Agenda. Die kunststoffverarbeitende Branche steht in der Verantwortung für die hergestellten Kunststoffprodukte und setzt daher auf die drei Hauptthemen Umwelt- und Ressourcenschutz sowie Recycling. So werden vor allem in den letzten Jahren Erzeugnisse so produziert, dass bereits im Herstellungsprozess Abfälle vermindert oder ganz vermieden werden. Ebenso stehen die Verwertung und das Recycling im Fokus. Kunststoffe werden auf drei verschiedenen Wege verwendet, zum werkstoffliche Recycling sowie zur rohstofflichen und energetischen Verwertung. Neben einer zu erzielenden Ökoeffizienz verfolgt der GKV eine bestmöglichste Ressourcenschonung bei gleichzeitig rentablen Kosten.

In der kunststoffverarbeitenden Industrie fällt jährlich ein Umsatz von rund 64 Mrd. Euro an. Mit über 320.000 Beschäftigten in knapp 3.000 Betrieben (Stand 2017) ist die Branche in Deutschland eine der bedeutendsten Wirtschaftszweige. Vorwiegend von mittelständischen Unternehmen geprägt, ist die Branche kennzeichnend für Innovationen und vielfältige Produkte. Aus Kunststoffen werden Produkte wie Verpackungen, Artikel für den Baubedarf, Konsumwaren und viele weitere Bedarfsartikel hergestellt.

Weiterführende Informationen und News zu dem Gesamtverband der Kunststoffverarbeitenden Industrie e.V. erhalten Sie unter http://www.gkv.de/de/.